Dentalhygieniker - in

Dwer Dentalhygiener als Berufsbild in Deutschland

Die Weiterbildung zum oder zur Dentalhygieniker/in bleibt in Deutschland einer zahnmedizinischen Fachangestellten - ZMF - vorbehalten. Nach der Ausbildung von drei Jahren besteht die Möglichkeit, durch konsequente Fortbildung über ca. 800 Stunden und zweijähriger Tätigkeit als ZMF den Titel zahnmedizinische Fachassistentin zu führen oder nach 450 Stunden Fortbildung zahnmedizinischer Fachassistent / Helfer zu werden. Auch nach diesen Prüfungen  muss eine einjährige Berufszeit nachgewiesen werden

Danach besteht die Möglichkeit mit einen Röntgenkurs und einer Fortbildung in erster Hilfe nach 800 Stunden den Beruf des Dentalhygienikers auszuführen. Der Aufgabenbereich umfasst z.B. die Information des Patienten und die begleitende Therapie bei Zahnbett und Zahnfleischerkrankungen. Der oder die Dentalhygieniker/in klärt Patienten in der Mundhygiene auf und ist auch für die Nachsorge von Parodontalkrankheiten zuständig.

Weitere Information erhölt man bei der Deutschen Gesellschaft für Dentalhygieniker - DGDH

Bildergebnis für dentalhygieniker

Der Abschluss zur Dentalhygienikerin (DH) ist in der Bundesrepublik Deutschland die höchste Fortbildungsstufe, die zahnärztliche Mitarbeiterinnen erreichen können.